Fahrzeuge der FF Marwitz

 
Hier stellen wir unsere Fahrzeuge und Gerätschaften im Detail vor.
 
TSF-W
VGW
Schlauchhaspelanhänger
Tragkraftspritzenanhänger
Historische Kutsche

Fahrzeuge

TSF-W
( DIN 14530-17 )

Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser

MAN  LE-140 C

Funkrufname: 13/48-2 / Aufbau: Ziegler / Baujahr: 2001

Zulässige Gesamtmasse:  max. 7.500 kg

Das Tragkraftspritzenfahrzeug ist für die Brandbekämpfung ausgerüstet. Es verfügt über eine Tragkraftspritze 8/8 die sich im Heck befindet, mit einer Nennförderleistung von 800 Litern pro Minute bei einem Nennförderdruck von 8 bar. Der Löschwassertank fasst 750 Liter. In 2 Kanistern sind jeweils 20 Liter Schaummittel vorhanden.

Als Schnellangriffseinrichtung steht uns eine Schlauchhaspel mit 50 m formstabilen Druckschlauch zur Verfügung. Im Aufbau sind 8 B-Schläuche verlastet. In 3 Schlauchtragekörben werden jeweils 3 C-Druckschläuche 15m mitgeführt.

Im Führerhaus befindet sich:
Sanitätskasten, 4 Feuerwehrleinen mit Fangleinenbeutel, 1 Verbundglassäge, 1 Euroblitzer, 2 Halogenhandscheinwerfen EX-Geschützt, 2 Koffer mit Warnblitzer für die Verkehrsführung,

2 Handsprechfunkgeräte im 2 Meterband, 1 Tauchpumpe, 1 2kg ABC Löscher, unter der hinteren Sitzbank befindet sich Brechwerkzeug, Schaufeltrage und Brandschutzdecken.

Im Gerätefach 1 befinden sich:

2 Besen, 2 Schippen, 2 Flammschutzanzüge, 1 Standrohr, 1 Standrohrschlüssel, 1 Auffangmulde, Warnwesten, Werkzeugkasten 10 Liter Benzinkanister, 50 meter Kabeltrommel, 2 C-Druckschläuche gerollt und 3 Schlauchtragekörben mit je
3 C-Druckschläuche in Buchten gelegt.

Im Gerätefach 3 befindet sich:

2 Spaten,1 Kettensäge STIHL,
1 Saugkorb und 1  Kellersaugkorb,
1 Ventilleine,
4 Verkehrsleitkegel, 1 D-Saugschlauch,
1 B-Zubringer,
2 Kammerkanister, 1 Kombigerät Schere-Spreizer Typ AMKUS, 1 Mittel und Schwerschaumrohr kombiniert,
1 Mittelschaumrohr mit 1 liter-Schaumbehälter für Schnellangriff,
2 Schaumbehälter 20 liter,
1 Sammelstück, 1 „B-B-C-B-C“ Verteiler, 1 Absperrventil B, 1 Holstrahlrohr,
1 Druckbegrenzungsventil,
3 Übergangsstücke B-C,
4 Kupplungsschlüssel, 1 Kübelspritze

Im Gerätefach 5 befindet sich:

4 teilige Steckleiter, 1 Abgasschlauch
1 Tragkraftspritze 8/8 Ziegler- Ultraleicht
1 Kupplungsschlüssel für Maschinist,
1  Universalschlüssel für Brunnen sowie Überflurhydranten,

Im Gerätefach 4 befindet sich:

6 B-Schläuche, 3 CM-Strahlrohre,
1 BM-Strahlrohr,
1 Schnellangriffshaspel 50 m,
1 Stützkrümmer,
1 Wasserstrahlpumpe, 1 DM-Strahlrohr,
1 5 l –Kanister, 5 Seilschlauchhalter,
6 Überdruckmasken für PA,

4 Pressluftatmer mit 4 Reserveflaschen

Im Gerätefach 2 befindet sich:

4 A-Saugschläuche, 2 1000 Watt Scheinwerfer,
2 Feuerwehräxte, 1 Stativ,
1 Abgasschlauch,
2 B-Schläuche,
1 5,5 kv Stromaggregat,
1 Gullydichkissen,
1 Aufnahme für 1000 Watt Scheinwerfer

Vorausgerätewagen

VW- Bulli

Im Okt. 2011 fahrbereit (mit TÜV) ausgesondert. Info Intern

Baujahr: 1986

Jugendanhaenger

Tragkraftspritzenanhänger

„Jugendanhänger“
Baujahr: 1982

Umbau auf neues Fahrgestell: 2000

Schlauchhaspelanhänger B

Baujahr: 2001

Anzahl der Schläuche: 

20 Schläuche auf 2 Schlauchhaspeln

Historische Kutsche

(voll funktionsfähig)

Baujahr: 1913